Home
 
Lemuria
 

Eine Lehrerin von mir sagte, dass ich auf einem alten Quellplatz lebe. Dieser Ort war von Anfang an ein Ort, der viel bewegt, in mir und in den Menschen, die diesen Kraftplatz aufsuchen. Gerd Elias und ich waren seit 1998 Hüter und Hüterin des cura centrums.  Seit dem unerwarteten Tod meines Mannes Gerd Elias im November 2005 spürte ich, dass sich ein Ursprungsname für den Ort gebären wollte, Lemuria. 

Aus unserer heutigen Sicht lebten die LemurianerInnen in absoluter Harmonie und im totalen Einklang mit sich selbst und mit ihrer Umwelt, also in einem paradiesischen Zustand. Es ist die Zeit, Lemurien wieder in unser Bewusstsein zu rufen. Wir sollen uns wieder erinnern an etwas Wunderbares, das in uns schlummert und gelebt werden möchte. Lemurien ist der Ort der unbegrenzten Möglichkeiten, wo sich unsere Seele frei und leuchtend offenbaren kann. 
Lemuria ist nicht ortsabhängig, Lemuria ist gespeichert in unseren Herzen. Wir können diesen Geist an jedem Ort verankern. Wenn wir den Mut haben, uns wieder mehr von unseren reinen Gefühlen leiten zu lassen statt vorwiegend von unserem Verstand, wird nicht nur ein harmonisches Zusammenleben mit den Menschen, sondern auch mit der Natur und dem gesamten Universum möglich sein. 
Lemuria im cura centrum soll dich wieder erinnern an Lemuria in dir. Hier wachsen lemurische Früchte, die neue Samen schaffen, welche du erfahren und mitnehmen kannst in deinen Alltag, an deinen Ort, wo du lebst. Erinnern wir uns, dass wir Erdhüterin, Erdhüter sind und dass wir wieder die heiligen Fäden der Verwandtschaft zwischen den Sternen, den Menschen, den Pflanzen, den Mineralien und den Tieren aufzunehmen haben. So können wir die Zukunft unseres blauen Planeten mitträumen, sodass wieder Freude, Fülle und Glück auf unserer geliebten Erde sich ausbreiten darf.